Donnerstag, 28. Januar 2010

Würde dieser Mann ein iPad kaufen?

Der Gottesdienst ist vorbei, Steve Jobs kreißte und gebar das iPad. Während die Apple-Markenbunnys das Gesehene offenbar noch intellektuell und moralisch verarbeiten müssen, waren die Kritiker schneller.

Hier seht Ihr eine erste Evaluation, wie Apples neue Tatsch-Handheld bei Personen aus dem - sagen wir mal - oberen Management im Bereich Völkermord und Kriegsverbrechen ankommen. Hinweis: Normalerweise sind ja Youtube-Filme umso besser, je lauter man den Ton dreht. Das gilt hier nicht. Ton aus, sonst funktioniert das ganze nicht.



Ob der Mann im Film recht hat mit seinen Einschätzungen, vermag ich nicht zu beurteilen. Schließlich hatte ich das fragliche Gerät noch nicht in der Hand.

Update: Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Seit Mitte April 2010 verfolgt die Constantin Film AG die parodistische Bearbeitung von Szenen aus dem Bernd-Eichinger-Film "Der Untergang" und hat dafür gesorgt, dass entsprechende Szenen aus YouTube gelöscht werden. Angesichts der Tatsache, dass die Produktion des Filmes unter anderem mit meinen Steuergeldern finanziert wurde, finde ich dieses Vorgehen - gelinde gesagt - unschön. Ohne die Unterstützung der Gesellschaft hätte Eichinger diesen Film nicht drehen können - jetzt könnte er der Gesellschaft ja mal etwas zurückgeben. Laut Wikipedia betrachtet "Der Untergang"-Regisseur Oliver Hirschgiebel Parodien auf seinen Film übrigens als Kompliment. So sind sie eigentlich auch gemeint. Aber das wird Bernd Eichinger vermutlich nie verstehen - er ist ja auch schon über 40...

Kommentare:

  1. Ha! Geil! Und stimmen tut es auch. Grad gelesen: "Wie kann man *da* noch freiwillig Windows kaufen?" Was für ein Quark. Man braucht ein richtiges OS für eine richtige Workstation. Das iPad mit seinem Always-Ultra-Namen muss natürlich keine sein, aber preemptives Multitasking kann sogar mein jahrealtes Handheld. Und ein Slate-Gerät ohne Flash anbieten ist einfach arm.

    AntwortenLöschen
  2. Naja, langsam wird es langweilig, immer dieselbe Filmpassage...

    http://www.youtube.com/watch?v=bXb8sLeCwYo

    http://www.youtube.com/watch?v=Zdxwoho9v7w

    Hitler sells halt bei den Amis...

    aber wo er recht hat: "iPad" ist ein bescheuerter Name, denn ein Amerikaner - bzw. eine Amerikanerin - kauft entweder Pads oder Tampons.

    Wer bringt jetzt den iTampon auf den Markt???

    AntwortenLöschen
  3. Es muß doch überhaupt kein Big Bang werden, das iPad. Es reicht doch, wenn es gewissen Markterfolg hat. Und den wird es in Nischen, die im HypeMainstream noch gar nicht Thema sind, gewiss haben.

    AntwortenLöschen