Sonntag, 12. Juli 2009

Update: Finger weg von SiMobil

Ooops, da habe ich mich vertan. Zwar kann man, wie hier beschrieben, mit einer SiMobil-Prepaidkarte in Slowenien wunderbar im Internet surfen. Aber es ist viel, viel zu teuer: Das Megabyte kostet nämlich über 5 Euro - und so waren meine 15 Euro Gesprächsguthaben bereits am zweiten Abend weg. Jetzt werde ich wohl doch noch versuchen, eine Mobitel-SIM-Karte zu bekommen - oder auf das mobile Surfen in Slowenien ganz verzichten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten