Samstag, 18. Oktober 2008

Post von CNN


Heute im Briefkasten: Ein Brief aus Amerika. Errol Barnett, Korrespondent von CNN International lädt Journalisten außerhalb der USA zu Diskussionsbeiträgen zur Präsidenten-Wahl ein. Dazu hat CNN auf der hauseigenen Bürgerjournalismus-Plattform iReport.com eine eigene Seite eingerichtet: http://www.ireport.com/worldview . Hier sollen Leute aus aller Welt Videos hochladen, in denen sie ihre Meinungen zu den beiden Kandidaten äußern und darstellen, wie das Ergebnis dieser Wahl sie selbst betrifft. Die interessantesten Beiträge, so verspricht Barnett, werden bei CNN gesendet, außerdem will CNN mit den so gewonnenen "Bürgerjournalisten" gegebenenfalls via Webcam Interviews führen. Großes Kino.

Allerdings, lieber Mr. Barnett, vermisse ich in Ihrem Schreiben Aussagen zur Höhe des Korrespondentenhonorars. Und eine E-Mail-Adresse hätten Sie auch da lassen können;-)

Ach ja: Ich hoffe sehr, dass Barrack Obama die Wahl gewinnen wird, denn einen 72-jährigen, krebskranken Präsidenten und eine Vizepräsidentin, die dieser Aufgabe intellektuell offenbar nicht gewachsen ist, kann sich die westliche Welt im Moment eigentlich nicht leisten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten