Sonntag, 25. Januar 2009

Yamaha gepökelt

Von 2009_Achensee

Okay, letzten Sonntag war zwar Saison Opening, aber die Sonne war nicht da. Heute ließ sie sich nicht lumpen - also rauf aufs Krad. Nette Runde gefahren: Bad Tölz, Sylvensteinspeicher, Achensee und zurück - 236 Kilometer, sagt der GPS-Logger. Gefühlt hatte es fünf Grad, als ich in München auf meine Yamaha stieg, aber wer weiß das schon so genau. Draußen im Land war es jedenfalls mächtig frisch, aber wir sind ja nicht aus Zucker.

Heftig gezuckert sah allerdings meine Maschine am Ende der 230-Kilometer-Tour aus. Und bei meinen neuen Held-Winterhandschuhen habe ich ein Detail schmerzlich vermisst, das meine Held-Sommerhandschuhe haben: Die Gummi-Lippe am linken Zeigefinger, mit der man sich so schön praktisch das Visier sauberwischen kann. Das hätte ich heute gut brauchen können, denn die Autos, die vor mir fuhren, wirbelten jede Menge salzige Gischt auf.

Entschädigt wurde ich durch tolle Winterlandschaften in Tirol - und eine Tankfüllung Normal Bleifrei für 99,3 ct pro Liter - der österreichische Finanziminister ist halt auf anderen Feldern gierig als der deutsche.

Alles in allem eine schöne Tour. Und sowohl meine Yamaha als auch ich haben uns unsere Dusche danach (die Maschine mit dem Hochdruckreiniger, ich mit der heißen Brause) redlich verdient.

Keine Kommentare:

Kommentar posten